Familienrecht

In guten wie in schlechten Zeiten: Familienrechtliche Angelegenheiten bedürfen einer raschen, diskreten und lösungsorientierten Beratung!

Familienrecht:
Rund um die Familie

Vereinbarungen vor der Ehe, Ehepakt, Scheidung und deren Folgen (Aufteilung von Vermögen/Schulden; Kranken-/Pensionsversicherung), Unterhalt für Ehegatten/Kinder, Vorsorge (Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung), schenken, erben und vererben: All das bedarf reiflicher Überlegung und rascher, umfassender und kompetenter Beratung und Vertretung. Familienrecht für alle Lebenslagen.

Sie haben dazu Fragen? Treten Sie mit uns in Kontakt!


Dr. Eric HEINKE
 (Rechtsanwalt in Wien)

  +43 1 532 26 16

Jetzt einen Termin für ein Erstgespräch vereinbaren.

Scheidungsrecht

einvernehmlich, streitig, international, Trennung, Verschulden, Aufteilung, Anwartschaft, Unterhalt, Krankenversicherung, Pension, Ehewohnung, Namensänderung, Gefährdung, Gewalt

Unterhaltsrecht

Ehegatte, Kind, Erhöhung, Herabsetzung, Änderung, Verwirkung, Luxusgrenze, Sonderbedarf, einstweiliger Unterhalt, Naturalunterhalt, Alimente, Familienbeihilfe, Selbsterhaltung

Kindschaftsrecht

Obsorge, Pflege, Kontakt, Besuch, Ferien, Urlaub, Schule, Kindeswohl, Gefährdung, Bestreitung, Betreuung, Informationsrecht, Entfremdung, Vaterschaft, Adoption, Großeltern, Wohnort, Namensänderung

Gewaltschutz

einstweilige Verfügung, Betretungs- und Rückkehrverbot, Wegweisung, Privatsphäre, Schutz vor Stalking, Kontaktverbot, Kindesentführung, einstweilige Zahlung des Mietzinses, Sicherung des Wohnbedürfnisses

News / Urteile

Kindesunterhalt – Allgemein und die aktuellen Sätze

| Blog, Familienrecht | No Comments
Unter dem Durchschnittsbedarf (= Regelbedarf) versteht man jenen Bedarf, den jedes Kind einer bestimmten Altersstufe in Österreich ohne Rücksicht auf die konkreten Lebensverhältnisse seiner Eltern an Nahrung, Kleidung, Wohnung und zur Bestreitung seiner weiteren Bedürfnisse, wie etwa kulturelle und sportliche Betätigung, sonstige Freizeitgestaltung und Urlaub hat (vgl Gitschthaler, Unterhaltsrecht3 Rz…

Zur Mitteilungs- und Auskunftspflicht des geschiedenen, unterhaltsberechtigten Ehepartners zu seinem Einkommen sowie zu Fragen der Verjährung der Rückforderung von rechtsgrundlos gezahltem Ehegattenunterhalt

| Familienrecht | No Comments
„In der Rechtsprechung ist anerkannt, dass sowohl für die Geltendmachung als auch für die Abwehr von Unterhaltsansprüchen auch zwischen geschiedenen Ehegatten wechselseitige Auskunfts- und Rechnungslegungsansprüche über alle unterhalts-relevanten Umstände bestehen (vgl RIS-Justiz RS0122058; RS0122059). In der Entscheidung 10 Ob 47/07w führte der Oberste Gerichtshof dazu aus: Im Rahmen der persönlichen…

Kindesunterhalt 2018/2019 – Die aktuellen Sätze

| Blog, Familienrecht | No Comments
Unter dem Durchschnittsbedarf (= Regelbedarf) versteht man jenen Bedarf, den jedes Kind einer bestimmten Altersstufe in Österreich ohne Rücksicht auf die konkreten Lebensverhältnisse seiner Eltern an Nahrung, Kleidung, Wohnung und zur Bestreitung seiner weiteren Bedürfnisse, wie etwa kulturelle und sportliche Betätigung, sonstige Freizeitgestaltung und Urlaub hat (vgl Gitschthaler, Unterhaltsrecht3 Rz…

Kindesunterhalt 2017/2018 – Allgemein und die aktuellen Sätze

| Blog, Familienrecht | No Comments
Die neuen Durchschnittsbedarfsätze gültig von 01.07.2017 bis 30.06.2018.