Flugverspätung, Flugausfall,
Flugunfall, Gepäckverlust

Fordern Sie jetzt Ihre Entschädigung nach EU-Recht im Falle von Flugproblemen!

Hilfe schnell und einfach

Kontaktieren Sie uns aus Deutschland und Österreich mit unserem Online-Formular und beschreiben Sie uns Ihr Flugproblem.

Kostenlose Einschätzung

Wir geben Ihnen eine erste kostenlose Einschätzung und beraten Sie über die weitere Vorgehensweise und die Kosten der Durchsetzung.

Wir setzen Ihre Entschädigung durch

Sie Entscheiden sich uns zu mandatieren. Wir vertreten Sie dann bei der Durchsetzung in Österreich und Deutschland.

 

Sie haben dazu Fragen? Treten Sie mit uns in Kontakt!


Dr. Alexander Skribe
(Rechtsanwalt in Wien)
Franziska Puschkarski (Rechtsanwältin in Deutschland und Österreich)
Mag. Bernhard Passin (Rechtsanwalt in Wien)

+43 1 535 00 35

Welches Flugproblem hatten Sie?

Spezialisten

für Flugrecht

55.000 Mandanten

erfolgreich in 4 Jahren vertreten

15.000 Gerichtsverfahren

2013 und 2014 geführt

7,2 Mio. Euro

an Entschädigungen 2014 durchgesetzt

Fluggastrechte

Wir vertreten Fluggäste bei der Durchsetzung ihrer Rechte nach der Fluggastverordnung 261/2004 bei Flugausfall (Flugannullierung), langer Flugverspätung, Umbuchungen, Anschluss-Flugverspätung und Nichtbeförderung. Im Falle von Gepäckverspätungen, Gepäckverlust und Gepäckbeschädigung vertreten wir ebenso wie bei der Rückerstattung der Ticketkosten im Falle der Nichtinanspruchnahme eines Fluges.

Ansprechpartner:

Franziska Puschkarski
Dr. Alexander Skribe
Mag. Bernhard Passin

 

Fluggastrechte im Detail

Flughaftungsrecht

Wir vertreten Versicherungen, Luftfahrtunternehmen, Piloten und Fluggäste/Geschädigte im Falle von Körperverletzungen und Sachbeschädigungen durch Luftfahrzeuge bei Flugunfällen in Österreich und Deutschland.

 

Ansprechpartner:

Franziska Puschkarski
Dr. Alexander Skribe
Mag. Bernhard Passin

 

Flughaftungsrecht im Detail

News / Urteile

Flugrecht_DE

Organisationsentscheidung

| Flugrecht | Keine Kommentare

Flugverspätung: Braucht eine Airline ein Ersatzflugzeug? Das Amtsgericht Hannover hat sich mit einer Flugverspätung beschäftigt, die auf einee Organisationsentscheidung einer Airline zurückging. Die Airline hatte die wirtschaftliche Entscheidung getroffen, keine Ersatzflugzeuge bereitzuhalten und konnte so die im Vorlumlauf sich ergebende Verspätung durch den Einschub einer zusätzlichen Maschine  nicht vermeiden. Beruht die…

Flugverspätung

BizTravel – Relevanter Ankunftszeitpunkt für Flugverspätung

| Flugrecht | Keine Kommentare

Dr. Alexander Skribe hat im Magizin Biztravel ein Interview zum Thema des relevanten Ankunftszeitpunkts bei einer Flugverspätung gegeben, um eine Entschädigung zu erlangen. Ausschlaggebend dabei ist das Öffnen der Flugzeugtüre. Erfolgt das Öffnen der Flugzeugtüre mit einer Verspätung von mehr als drei Stunden stehen Flugpassagieren eine Entschädigung bis zu Eur…

Flugverspätung

EuGH: Entschädigung für Flugverpätung auch bei Kollission mit Treppenfahrzeug

| Flugrecht | Keine Kommentare

Der EuGH hat in seinem Beschluss C 394/14 vom 14.11.2014 erneut die Rechte der Fluggäste gestärkt. Nach der Fluggastrechteverordnung (EU-VO 261/2004) müssen Airlines eine Entschädigung (Ausgleichsleistung) bis zu EUR 600,– bezahlen, wenn ein Flug annulliert (Flugausfall) wird oder sich um mehr als drei Stunden verspätet (Flugverspätung), es sei denn die…

Flugrecht_AT_blau

Flugrecht: Wenn die Airline nicht zahlt

| Flugrecht | Keine Kommentare

Es kommt vor, dass eine Airline die Ausgleichsleistung wegen einer sechsstündigen Verspätung nicht bezahlt, obwohl ein vollstreckbares Urteil gegen diese ergangen ist. Heinke . Skribe + Partner Rechtsanwälte waren daher gezwungen, den Gerichtsvollzieher ins Flugzeug marschieren zu lassen. Als eine Maschine der baltischen Airline erneut auf dem Flughafen Wien Schwechat landete, durfte…

Flugverspätung und Flugprobleme nerven – Wir helfen!

Eine Flugverspätung kann so nerven! Kommt Ihnen die Situation bekannt vor? Beim ersten Wiedersehen nach dem Urlaub fragen Ihre Freunde „Und, wie war die Reise?“, aber bevor Sie von den aufregenden Erlebnissen und schönen Urlaubserlebnissen erzählen, müssen Sie erst mal Ihren Frust über die Fluglinie loswerden. Denn Ihr Flieger hatte mehr als drei Stunden Verspätung, am Flughafen fühlte sich niemand zuständig, und der ganze Ärger blieb an Ihnen hängen. Obendrein kam Ihr Gepäck am Urlaubsort verspätet an. Kurz gesagt eine Katastrophe.

EU-Recht gibt Ihnen Rechte und schütz Sie z.B. im Falle einer Flugverspätung. Gemäß der Fluggastrechteverordnung EU-VO 261/2004 und verschiedenen Entscheidungen des EuGH (Europäischen Gerichtshofes) haben Sie im Falle einer Flugverspätung, eines Flugausfalls, Flugüberbuchung sowie im Falle eines versäumten Anschlussflugs ein Recht auf Entschädigung und Betreuung am Flughafen durch die Airline. Je nach gebuchter Flugstrecke haben Sie ein Recht auf eine Entschädigung von EUR 125,– bis EUR 600,–. Mehr zu Ihren Rechten erfahren sie hier.

Ist Ihr Fluggepäck verspätet oder beschädigt angekommen oder gar verloren gegangen, haben Sie ein Recht auf Ersatz des Ihnen entstandenen Schadens bis zu EUR 1.300,–. Mehr zu Ihren Rechten erfahren Sie hier.

Ticketkostenrückersatz: Wer kennt auch diese Situation nicht. Man hat einen Flug gebucht und an die Airline den Ticketpreis im Voraus zur Gänze bezahlt. Kurz vor dem Abflug erkrankt ein Mitreisender und man kann die gebuchten Flüge nicht in Anspruch nehmen. Ein Anruf bei der Airline ergibt, dass die Flüge nicht stornierbar oder unbuchbar sein sollen und man deshalb kein Geld zurückbekommt. Das muss aber nicht unbedingt so sein. Airlines können nicht einfach so die Rückzahlung des Ticketpreises verweigern.  Sie müssen Ihre Aufwendungen abrechnen. Rechnet die Airline nicht ab, muss Sie Ihnen 95% des Ticketpreises ersetzen.

Sie sind bei einem Flugunfall verletzt worden oder haben einen nahen Angehörigen verloren? Sie haben dann ein Recht auf Schadenersatz und Schmerzensgeld. Mehr zu Ihren Rechten erfahren Sie hier.

Wenn Sie selbst Ansprüche geltend machen, lehnen die Airlines meist Ihre Ansprüche ab oder Sie bekommen auch nach Monaten nicht einmal eine Antwort auf Ihre Schreiben. Sofern Airlines überhaupt antworten, behaupten diese z.B. im Falle einer Flugverspätung das Vorliegen außergewöhnlicher Umstände, wie Streiks oder schlechtes Wetter, um den Flugpassagieren die gerechtfertigte Entschädigung zu verweigern. So kommt es, dass gerade mal 5% der Flugpassagiere im Falle einer Flugverspätung eine Entschädigung erhalten. 10% fordern diese, aber scheitern Großteils gegen die übermächtigen Airlines an der Durchsetzung.

Unsere Kanzlei ist auf Fluggastrechte spezialisiert und verfügt über jahrelange Erfahrung. Wir helfen Ihnen und beraten Sie über ihre Rechte im Falle von Flugproblemen und die Möglichkeiten der Durchsetzung in ganz Europa. Wir beraten unsere Mandanten über die Möglichkeiten einer Finanzierung eines Gerichtsverfahrens. Je nach persönlichem Risikoprofil können Sie das Risiko eines Prozesses selbst übernehmen oder es von einer Rechtsschutzversicherung oder Prozessfinanzierer übernehmen lassen. Wenn dies geklärt ist, setzen wir Ihre Recht auf Entschädigung wie etwa im Falle einer Flugverspätung durch.

Ihre Ansprechpartner:

Dr. Alexander Skribe (Rechtsanwalt in Wien)
Franziska Puschkarski (Rechtsanwältin in Deutschland und Österreich)

  +43 1 535 00 35

Nachricht eingeben

HEINKE . SKRIBE + PARTNER
RAE GMBH

Goldschmiedgasse 5,
1010 Wien, Österreich

Tel.: +43 1 535 00 35
Fax: +43 1 535 00 35 35

E-Mail: office@heinke.at